Startseite |  Kontakt |  Impressum 

Pressemitteilung: Kinder zeigen Zähne

Der pro familia Landesverband Mecklenburg Vorpommern beginnt mit einem neuen Präventionsprojekt gegen sexuelle Gewalt für Schülerinnen und Schüler in den 3. und 4. Klassen. In der jüngsten Vergangenheit war Gewalt gegen Kinder und sexueller Missbrauch von Kindern in der Öffentlichkeit heftig diskutiert worden. Kinder aufzuklären und nicht zu verängstigen, ist Ziel der Prävention.

Dieses Projekt wurde von Fachkräften der pro familia des Landes Brandenburg erarbeitet und mit dem Präventionspreis ausgezeichnet.

Nun holen wir dieses wertvolle Projekt auch in unser Land.
Das Projekt „Ziggy zeigt Zähne“ ist eine nachhaltige Präventionsarbeit gegen sexuelle Gewalt. Die Jungen und Mädchen werden in einem Mitmachparcour spielerisch aufgeklärt, wie sie sich vor Gewalt schützen können, wie man sexuelle Übergriffe erkennt und vor allem, wie sie sich wehren können.

Die begleitenden Materialien für Pädagogen und Eltern werden ausgestattet mit notwendigen Informationen für größere Handlungssicherheit bei dem Verdacht auf sexuelle Gewalt oder andere Misshandlungen, die das Wohl eines Kindes gefährden.

Das Projekt Ziggy zeigt Zähne wird auch durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales mit getragen und findet große Zustimmung.

Gewalt und sexueller Mißbrauch

Gewalt und sexueller Mißbrauch

Viele Mädchen und Jungen aus allen sozialen Schichten erleben sexuelle, körperliche und psychische Gewalt.

Gewalt geht manchmal von Fremden aus, viel häufiger jedoch von vertrauten oder geliebten Menschen.

 

Gewalterfahrungen haben oft schwerwiegende Folgen für die körperliche und psychische Gesundheit. Auch die Gewalt zwischen Eltern, die Kinder verängstigt und hilflos miterleben, kann die kindliche Entwicklung erheblich beeinträchtigen.

Studien zeigen, dass diese Kinder ein erhöhtes Risiko haben, auch als Jugendliche und Erwachsene erneut Opfer von Gewalt zu werden oder selbst Gewalt anzuwenden.

Mädchen und Jungen brauchen viel Mut, um über solche Erfahrungen zu sprechen und sich Hilfe zu holen.

Mit unserer Arbeit möchten wir deutlich machen, dass jeder Mensch das Recht hat über seinen Körper und seine Sexualität selbst zu bestimmen. Und jeder hat die Pflicht, dieses Recht beim anderen zu achten und zu schützen. Wo dieses Recht nicht respektiert wird, da fängt sexuelle Gewalt an.

pro familia: Aufklärung, Beratung, Prävention
Aufklärung, Beratung, Prävention


Wir wollen Kinder und Jugendliche stark machen.

Das Selbstbewusstsein der Heranwachsenden zu fördern, ist ein wichtiges Ziel der Sexualpädagogik von pro familia.

Aufklärung, Beratung und Prävention gegen sexuellen Missbrauch und andere Gewalt ist ein Ziel unseres gesamten sexualpädagogischen Angebots. Verantwortungsvolles Handeln gegenüber sich selbst und anderen wird in Schulprojekten oder in speziellen Workshops vermittelt. Kinder und Jugendliche werden dabei auch ermutigt, sich bei Gewalt und sexuellen Übergriffen Hilfe zu holen.

LehrerInnen, Eltern und Multiplikatorinnen werden in pro familia Fortbildungen sensibilisiert, Übergriffe bei Kindern und Jugendlichen wahrzunehmen und entsprechende Hilfen anzubieten.

pro familia berät auch bei Konflikten und Gewalt in der Partnerschaft und hilft damit, die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen gewaltfreier zu gestalten. Diese frühzeitige und vielfältige Prävention hilft, Kinder und Jugendliche zu stärken und zu schützen.

Helfen Sie mit!



pro familia Spendenprojekt - Kinder zeigen Zähne | Zentrale Projektleitung | Marienstraße 29-31 | 24937 Flensburg | Telefon: 0800 - 472 86 53