Startseite |  Kontakt |  Impressum 

Beratung für Eltern und PädagogInnen

Was ist kindliche Sexualität? Was passiert in der Pubertät? Wie gehe ich mit dem launischen Verhalten meiner Tochter oder meines Sohnes um? Wie spreche ich mit meinen Kindern über Verhütung? Wie kann ich mein Kind vor schlechten sexuellen Erfahrungen schützen? Eltern sind oft unsicher, wann und wie sie mit ihren Kindern über Sexualität sprechen sollen.

Dabei spielt der Umgang mit dem Thema Sexualität bei der Entwicklung der Identität eine entscheidende Rolle. Eine sexualfreundliche Erziehung kann die Kinder und Jugendlichen zu Verantwortlichkeit, partnerschaftlichem Verhalten, Rücksichtnahme und Zärtlichkeit ermutigen. Zu diesen Grundsätzen der sexualpädagogischen Arbeit von pro familia gehören auch Toleranz und Respekt vor den Grenzen und Bedürfnissen anderer sowie Anerkennung des anderen Geschlechts. So können die Angebote der Sexualpädagogik zur Prävention gegen ungewollte Schwangerschaft, Aids und sexuelle Gewalt beitragen. Die sexualpädagogischen Frau-Mann-Teams der pro familia-Beratungsstellen bieten Informationsabende für Eltern zu allen sexualpädagogischen Fragen an. Sie informieren bei Elternabenden in Kindergärten, Tagesstätten und Schulen über die kindliche Sexualentwicklung und Pubertät, geben Anregungen zur  Sexualerziehung im Alltag, weisen auf den Umgang mit Medien entsprechend dem Alter der Kinder hin und bieten Eltern ein Diskussionsforum zum Thema Sexualität.

"Pubertät. Was geht?!", lautet der Titel eines Projektes, das pro familia mit Unterstützung der Aktion Mensch im Kreis Segeberg anbietet. Das dortige sexualpädagogische Team veranstaltet in Schulen, Jugendeinrichtungen und Volkshochschulen Informationsabende und Seminare speziell für Eltern, zum Teil mit den Jugendlichen zusammen. "Entdeckungsreise Pubertät" heißt das Wochenend-Familienseminar. Neben umfassenden Informationen zu dieser Entwicklungsphase werden in Rollenspielen typische Konfliktsituationen aufgegriffen und Lösungen erarbeitet. Die Eltern schätzen sehr den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen.

Anfragen und Anmeldung zu diesen Eltern- und Wochenendseminaren beim Team:

Telefon: 0 45 51 - 9 48 91 (pro familia Bad Segeberg)
stephan.moschner(at)profamilia.de

oder

Telefon: 0 40 - 5 22 85 78 (pro familia Norderstedt)
Mirjam.spitzner(at)profamilia.de

Telefonsprechstunde unter 0 40 - 5 22 85 78, dienstags 15. 00 - 17.00 Uhr.

Neben diesem Angebot ist die Fort- und Weiterbildung für Berufsgruppen, die pädagogisch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, ein Schwerpunkt von pro familia. Sexualerziehung sollte in die gesamte Erziehung von Kindern und Jugendlichen integriert werden. Doch in der Ausbildung vieler MultiplikatorInnen, wie ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen und JugendgruppenleiterInnen, kommen die Themen Sexualität und Sexualerziehung nicht oder nur unzureichend vor.

Wie kann ich mit Jugendlichen über Sexualität, Liebe und Partnerschaft sprechen? Sexualpädagogische Methoden vorzustellen und die PädagogInnen zu ermutigen, diese Themen sicherer und selbstverständlicher in die Erziehung einzubringen, ist Ziel der Fortbildungsveranstaltungen und Fachberatungen von pro familia ist. Dabei ist es wichtig, die eigenen Wertschätzungen und Lebenserfahrungen zu reflektieren und auch über die Grenzen in der sexualpädagogischen Arbeit nachzudenken. Was lasse ich mir als Pädagoge/in gefallen? Was erzähle ich von mir? Was mute ich den Kindern oder Jugendlichen zu? Welche Orientierung kann ich geben?

pro familia Schleswig-Holstein e.V
Marienstr. 29-31
24937 Flensburg
Tel. 04 61/ 9 09 26 20
Fax 04 61/ 9 09 26 49

lv.schleswig-holstein(at)profamilia.de
www.profamilia-sh.de

 



pro familia Spendenprojekt - Kinder zeigen Zähne | Zentrale Projektleitung | Marienstraße 29-31 | 24937 Flensburg | Telefon: 0800 - 472 86 53